Mach einen Angelschein!

Angenommen wir haben eine Krise und du und deine Familie nagen am Hungertuch. Wie kommst du ohne Waffen, ohne Gewehr und ohne geöffnete Supermärkte an was zu beißen? Gehe fischen heißt die Lösung. Wenn du angeln kannst, musst du niemals hungern. Ich informiere dich heute über die Möglichkeiten einen Angelschein zu machen.

Angeln

Das kostet fast nichts und macht dazu noch Spaß. Du kannst es fast überall machen, wo es Gewässer gibt. Selbst ohne eine richtige Angel geht das: Mit einem Stock, einer Nylonschnur und diversen Ködern kannst du kostenlos fischen und deine Familie und dich mit dem nötigen Eiweiß versorgen. So hat man es schon immer in Krisenzeiten gemacht. In einer echten Krise würde dich wahrscheinlich niemand dafür bestrafen, wenn du keinen Angelschein besitzt. Aber sinnvoll ist das natürlich nicht. Also mach einen Angelschein! So hast du auch das nötige Wissen, wo was schwimmt und womit du den Fisch ködern kannst.

Kurse

– Kannst du inzwischen online machen. Nur die Prüfung wird von der Fischereibehörde in deiner Gegend vor Ort abgenommen. Ein Online Kurs bei beispielsweise Fishing King kostet bis zu 150 EUR, das variiert je nach Bundesland. Dazu kommt noch die Gebühr zur Abnahme der praktischen Prüfung, die die Fischereibehörde abnimmt. Die Prüfungsgebühr schwankt zwischen 30 und 100 Euro je nach Gegend. Mach deinen Angelschein unbedingt online. Zu einem Präsenzkurs zu gehen ergibt keinen Sinn, außer du willst viele Wochenenden und Abende opfern (30 Stunden sind Pflicht). Bei einem Onlinekurs hast du einen 90 Tage Zugang bei einer App und kannst dir die Zeit selbst einteilen. Wenn du durchfällst, bekommst du bei Fishing King entweder das Geld zurück oder du erhältst einen unbefristeten kostenlosen Zugang bis du bestanden hast. Das ist ziemlich fair.

Was kommt im Kurs vor?

Das unterscheidet sich ein wenig in den Bundeländern. Aber generell ist Gewässerkunde, Fischkunde, Tierschutz, Gerätekunde und das Fischereirecht enthalten. In der Prüfung wird beispielsweise das waidgerechte Töten simuliert, um deinem zukünftigen Fang unnötiges Leid zu ersparen.

Entspannung und Naturverbundenheit

Auch ohne eine Krise macht dich der Angelschein unabhängiger vom Supermarkt und der mehrheitlich ungesund produzierenden Industrie. Du kannst an den Wochenenden prima draußen entspannen und zu dir finden. Und Zuhause wird man sich bestimmt darüber freuen, wenn du ein paar leckere Forellen mitbringst. Worauf wartest du noch?

Hier sehen Sie die Weser
Du solltest niemals ohne gültigen Angelschein ans Wasser gehen.

Mach einen Angelschein!

Bildquellen

  • Mit Angelschein an der Weser: Bildrechte beim Autor
  • Angler mit Angelschein: Bildrechte beim Autor