Naturseife statt Chemiekeule

Eine gut befreundete Familie aus dem schönen Sachsen stellt neuerdings Naturseife her. Ich habe vor ein paar Tagen ein paar Seifen geschenkt bekommen und sie ausprobiert. Einmal habe ich die Note Lavendel für die Haut getestet und mir damit das Gesicht und den Körper gewaschen. Danach war die Haut sauber, aber nicht gespannt, sondern angenehm weich. Das hat mir gefallen. Das ist bei anderen Seifen oft unangenehm, es kann sich stumpf und trocken anfühlen. Ich habe auch noch ein Stück Naturseife für die Haare ausprobiert mit u. a. Arganöl und Kokos. Ich muss sagen meine Haare sind weich, sauber und auch hier nicht stumpf. Meine Kopfhaut juckt nicht, wie oft nach der Wäsche mit Shampoo. Besonders gut gefällt mir der angenehm natürliche Duft, der ist nicht so aufdringlich, wie bei den Supermarkt Produkten. Das alles war ein Grund für mich Walther um ein Interview zu bitten.

Wie bist du auf die Idee gekommen Naturseifen aus Rohstoffen herzustellen, die das Erzgebirge zu bieten hat?

Walther: Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch und immer daran interessiert Transportstrecken so kurz wie möglich zu halten. Ich habe kein Verständnis dafür, wenn man z.B. Äpfel Tausende von Kilometern per Schiff mit Schweröl betrieben hierher karrt, obwohl man Äpfel in jedem Garten findet.

Hauptbestandteil der Seife ist Olivenöl. Oliven findet man leider im Erzgebirge eher selten. Was man jedoch findet sind allerlei an Blumen, Kräutern und Duftstoffen. Fichten, Lärchen und Linden soweit das Auge reicht. Alle möglichen Gartenkräuter, Minzen, Wildkräuter und gut riechende Blumen, wie Rosen, Nelken und Ringelblumen wachsen hier prächtig. Auch natürliche Farbstoffe wie die Aroniabeeren und die Wildheidelbeeren sind anzutreffen.

Woher kommt der Name Deiner Seifenmanufaktur?

Walther: „Savon Naturel“ ist französisch bedeutet Naturseife. Das Zentrum dieser Seifen liegt in der Stadt Marseille und wird dort seit vielen Hunderten Jahren produziert. Der Begriff Savon Naturel bzw. Savon de Marseille ist weltbekannt und steht für Qualität und Natürlichkeit.

Naturseife mit Lavendel
Naturseife mit Lavendel

Wie sieht deine Seifenküche aus und wie stellst du die Seife her?

Walther: Genaugenommen sieht die Seifenküche aus wie eine gewöhnliche Haushaltsküche, aber auf den Inhalt kommt es an. Der wichtigste Unterschied ist, dass man dort wegen der Lauge eine Chemiker Brille und säurefeste Handschuhe findet, sowie einen Laborschürze. Die Seife ist ein Gemisch aus verschieden Ölen die mit Hilfe einer starken Lauge (NaOH) verseift werden.

Die Lauge (NaOH) wird übrigens auch von Bäckern genutzt, um z.B. Bayrische Brezeln herzustellen. Der aller größte Unterschied, der eine Seifenküche ausmacht ist der unheimlich vielseitige Duft.

Wirst du außer der Naturseife auch andere Produkte wie Cremes, Lippenbalsam oder Badezusätze herstellen?

Walther: Badeseifen haben wir schon hergestellt, diese müssen aber noch verfeinert werden. In Planung sind aktuell Putzseifen und Spülmaschinentabs. Kosmetik ist noch nicht vorgesehen.

Bietest du auch Workshops für Erwachsene und Kinder an, damit man selbst Seife herstellen kann?

Walther: Selbstverständlich! Diese finden statt sobald wir es „Corona bedingt“ wieder dürfen.

Wirst du Verfahren der Kaltverseifung nutzen, die zwar schonender allerdings auch zeitaufwendiger sind?

Walther: Die Öle werden auf Körpertemperatur gebracht, max. 40 Grad. Gekocht werden unsere nicht.

Was hebt deine Naturseifen von anderen ab bzw. wieso würdest du deine Seifen empfehlen?

Walther: Wir versuchen den Duft so authentisch wie möglich zu kreieren. Es wird nicht nur einfach ätherisches Öl verwendet, sondern wir setzen zudem Sude an. Für unsere Melissen Seife wird z.B. ein starker Melissen Tee gekocht und die gehäckselten Blätter zum Schluss hinzugefügt, was zudem ein schöner Peeling Effekt mit sich bringt. Wer bei uns Seifen kauft, der schützt die Umwelt. Wir bauen eigens für unsere Seifenherstellung sämtlichen wichtige und nützliche Pflanzen sowie Blumen an, diese sind alle Insekten freundlich, zudem gibt es wilde Teile im Garten und natürlichen Wald in dem nicht geaxtet wird. Ganz wichtig es gibt kein Glyphosat, oder sonstige Pestizide, alles wird rein natürlich gehalten.

Wirst du die Seifen auch in einem kleinen Ladengeschäft anbieten, so, dass man sie auch Vorort „proberiechen“ und kaufen kann oder werden sie ausschließlich online zu erwerben sein? Wenn ja, wo kann man in Zukunft bei Dir online und live einkaufen?

Walther: Zu Anfang sind unsere Seifen online, sowie in unserem eigenen kleinen Ladengeschäft zu erwerben, des weiteren werden wir wenn wieder möglich Stände auf Märkten haben und vor allem werden wir auf Kunst-, Handwerk- und Mittelaltermärkten zu finden sein.

Wirst du auch auf Kundenwünsche eingehen? Also, kann man sich eine individuelle Seife in Form und Farbe bestellen?

Walther: Gerne gehen wir auf Kundenwünsche ein. Wichtig ist nur zu beachten, das eine gute Seife ihre Reifezeit benötigt und somit eine individuelle Herstellung in gewünschter Form und Farbe 8 Wochen Vorlaufzeit bedarf.

Ich danke Dir für die geduldige Beantwortung unserer Fragen. Möchtest Du noch etwas loswerden?

Walther: Unsere Haut ist das größte Organ und mit diesem sollten wir sehr pfleglich umgehen. Viel zu oft wird dies außer Acht gelassen, uns ist wichtig keine giftigen oder reizenden Inhaltstoffe zu verwenden, alles rein natürlich. Unsere Seifen unterstützen die natürliche Regenration der Haut.

Vergleicht gerne einfach mal die Inhaltsstoffe der verschiedensten Seifen aus Super- und Drogeriemärkten und entscheidet, ob ihr eurem Körper so etwas antun wollt.

Lavendelseife
Naturseife mit Lavendel

Hier geht es zum Instagram Account von Savon Naturel.

Bildquellen

  • Lavendel Savon Naturel Seife: Bildrechte beim Autor
  • Seife Lavendel Savon Naturel: Bildrechte beim Autor
  • Seife Argan Kokos Savon Naturel: Bildrechte beim Autor